Ergophone S 510 Funk mit Kontakteingang +BT

Ergophone S 510 Funk mit Kontakteingang +BT
Artikelbilder ähnlich, können von der Produkt-Beschreibung abweichen!

Preise zzgl. gesetzlicher MwSt.
zzgl. Versandkosten

Artikel nicht in gewünschter Menge verfügbar, Lieferzeit auf Anfrage

  • 0
  • 149830
  • Ergophone
  • 34865
  • 1.3kg
  • Fragen zum Artikel?
Das „Ergophone S 510 Funk“ erfüllt hohe Ansprüche an Qualität, Flexibilität... mehr
Produktinformationen "Ergophone S 510 Funk mit Kontakteingang +BT"

Das „Ergophone S 510 Funk“ erfüllt hohe Ansprüche an Qualität, Flexibilität und Zuverlässigkeit. Es lässt sich aufgrund der durchgehenden Ergonomie einfach und intuitiv bedienen und kann durch zahlreiche Funk-Zusatzgeräte zu einem umfassenden Notrufsystem erweitert werden. Sondervarianten des Telefons erlauben die Integration von drahtgebundenen Rufauslösern wie Birn- oder Zugtaster.

Ergonomie
Kompakt, flach und modern im Design, kompromisslos ergonomisch in der Anwendung: Das Telefon kombiniert intelligente Technik mit einfacher Bedienung.
Die Gestaltung des Telefons berücksichtigt die körperlichen, sensitiven und geistigen Fähigkeiten der Menschen über den Durchschnittswert hinaus.

Kommunikation im Notfall
Das Telefon sorgt für schnelle und flexible Kommunikation im Notfall und schafft damit die Voraussetzung für eine bedarfsgerechte Hilfeleistung. 

Systemüberwachung
Die intelligente Technik des Telefons erkennt drohende Probleme und eingetretene Störungen. Diese werden optisch und akustisch angezeigt und automatisch an externe Rufempfänger weitergeleitet.

Schnelles Einrichten
Die Konfiguration des Telefons kann über Telefonmenü oder Webbrowser erfolgen. Mittels SD-Karte können die vorgenommenen Einstellungen auf andere Telefone übertragen werden.

Anschlussbedingungen
Das Telefon ist geeignet für den Anschluss an das öffentliche analoge Telefonnetz sowie für den Anschluss an analoge Ports von Telefonanlagen. 

Ergophone S 510 Funk” - Leistungsmerkmale

 
 

Großanzeige

  • LCD Grafikmodul 240 x 64 Dots, weiß hinterleuchtet
  • Anzeigemeldungen 5-sprachig einstellbar
  • Anzeige von Datum/Uhrzeit/Gesprächsdauer
  • Kontrast der Anzeige einstellbar

Großtasten

  • Großtasten mit gut fühlbarem Druckpunkt, farblich abgehoben
  • Tastatur- und Anzeigebeleuchtung bei Nutzung des Telefons (über Bewegungsmelder oder bei Anruf)
  • Taste 5 als Orientierungslicht, wenn Tastaturbeleuchtung aus

Telefonfunktionen

  • Wahlvorbereitung
  • Automatische Besetzttonerkennung
  • Wahlwiederholung aus der Rufliste
  • Einfache Menüsteuerung. Unterdrückung von Funktionen, die nur berechtigten Personen vorbehalten sind. Freischaltung über PIN
  • Rufliste für kommende und gehende Anrufe, 20 Einträge, nicht entgegengenommene Anrufe werden durch LED und Klartext angezeigt
  • Funk-Handsender TRX als Fernbedienung: Annehmen und Beenden von Gesprächen (Sender schaltet Freisprechen am Telefon ein)
  • Anzeige der Rufnummer bei Anruf (CLIP)*
  • Telefonbuch für 50 Einträge (Name + Nummer)
  • Übernahme eines Ruflisteneintrags ins Telefonbuch
  • 7 Zielwahltasten mit Namenschildern
  • Servicetaste (nur mit PIN veränderbar)
  • Kurzwahl (10 Speicherplätze)
  • Freisprechen/Lauthören
  • Wahl bei aufliegendem Hörer
  • Komplette Wahlsperre**
  • Direktruf** (Babyruf) und automatischer Direktruf**
  • Wahlsperre für bestimmte Nummernbereiche (5 Einträge)**
  • Wahlsperre bis auf die Zielwahltasten**
  • Wahlhilfe: optional aufsetzbares Tastaturgitter

Audio Einstellungen

  • Tonrufmelodie (10 Varianten) einstellbar
  • Tonruflautstärke (auch extra laut) einstellbar (Schieberegler)
  • Ruhe vor dem Telefon (Tonruf aus)
  • Tonrufsperrliste (10 Einträge)
  • Tonruffreigabeliste (10 Einträge)
  • Lautsprecherlautstärke (auch extra laut) einstellbar (Schieberegler)
  • Hörerlautstärke (auch extra laut) einstellbar (Schieberegler)
  • Hörer hörgerätetauglich
  • Tastenton (ein-/ausschaltbar)

Optische Anzeigen

  • Optische Rufanzeige durch Blitzlicht (ein- /ausschaltbar)
  • Optische Rufanzeige im Display
  • LED zur Anzeige verpaßter Anrufe/  Störungsmeldungen (ein-/ausschaltbar)

Sicherheitsfunktionen

  • Notruffunktion (separate Notruftaste mit integrierter Beruhigungs-LED, 9 Notrufnummern speicherbar, Standard- und individuelle Notrufansage, Sicherheitsquittierung über die Zifferntaste 5, automatisches Freisprechen, automatisches Auflegen, weitere Funktionsparameter einstellbar)
  • Funk-Notruffunktion (Handsender TRX im Lieferumfang). Europäische Hausnotruffrequenz 869,2 MHz, bis zu 19 Funk-Rufauslöser einbuchbar, interner Notruf
  • Rücksprechen (Telefon schaltet nach Anruf automatisch in den Abhörbetrieb). Aktivierung über “Anzahl der Rufe” oder CLIP-Rufnummern* oder Sonderruf
  • Vitalfunktion (Kontrolle von Anwesenheit und Aktivität einer Person)
  • Störungsmeldungen bei Telefonnetzausfall, bei Stromnetzausfall, bei verminderter Akkuleistung des Akkus im Telefon und bei verminderter Batterieleistung des Funk-Rufauslösers (intern am Telefon und optional durch autom. Anruf externer Rufnummern mit Störungsansage).
  • Automatische Kontrollanrufe mit Ansage zur Überprüfung des Telefons
  • Akkupack zur Netzausfallsicherung
  • An- und Abmelden der Pflegekraft über Taste

Grundeinstellungen

  • PIN-Schutz (Persönliche-Identifikations-Nummer)
  • Wahlverfahren MFV
  • Nebenstellenbetrieb (Signaltaste Flash und Amtskennzahl programmierbar)
  • Ausnahmerufnummern (z.B. Polizei/Feuerwehr) speicherbar
  • Landesspezifische CLIP-Umstellung*
  • Kopfhörerbetrieb
  • Datum/Uhrzeit/Bewegungsmelder/ Beleuchtung ein/aus
  • Zielwahltasten mit anderen Funktionen belegbar

Konfiguration/Software-Updates

  • Konfiguration über Telefonmenü/Weboberfläche und Übertragung auf weitere Telefone über SD-Karte
  • Auschecken (Rücksetzen nicht PIN geschützer Funktionen)
  • Rückstellen
  • Software-Updates über SD-Karte

Sondervarianten zum Ausbau als Notrufsystem

  • Zugtasteranschluss (Kontakteingang)
  • Birntasteranschluss
  • Notruf-Priorität (Vorrangschaltung)
  • Steuerung von Zusatzgeräten (Kontaktausgang)

Tisch- oder Wandausführung
Wandmontage über separaten Wandhalter

Optionale Funk-Rufauslöser

  • Funk-Handsender TRX mit Kordel
  • Funk-Rauchwarnmelder TRX
  • Funk-Thermomelder TRX
  • Funk-Zugtaster TRX
  • Funk-Technikmelder TRX
  • Funk-Fliese TRX
  • Funk Sensormatte TRX

*) Funktion muss durch Netzbetreiber unterstützt bzw. freigeschaltet werden.

**) Ausnahme- und Notrufnummern können gewählt werden

Technische Änderungen vorbehalten

 
 

Ergophone S 510 Funk - Technische Daten

 
 

Abmessungen (BxTxH)

ca. 230 x 197 x 80 mm

Gewicht

ca. 850 g

Gehäusematerial

ABS

Anschlusskabel

3 m, TAE-Stecker

Belegte Adern

Pin 3: La, Pin 4: Lb

Stromversorgung

nur Sprechbetrieb leitungsgespeist

Sprechschaltung

aktiv

Hör- und Sprechkapseln

dynamische Hörkapsel/Elektret Mikrofon

Ruforgan

variabler Tonruf, einstellbar in Lautstärke (stufenlos durch Schieberegler) und Melodie (10 Varianten)

Freisprecher

halbduplex

Lautstärke des Lautsprechers

stufenlos durch Schieberegler

Lautstärke des Hörers

stufenlos durch Schieberegler

Anzeige

LCD Grafikmodul, 240 x 64 Dots

Rufnummernlänge

20 Stellen

Steckernetzteil

Schutzklasse 2, DC 5V, 1A

Akkupack

4,8 V, NI-MH 700 mA

Betriebstemperatur

+5 bis +40 Grad Celsius

Lagertemperatur

-5 bis +70 Grad Celsius

Länge des Ansagetextes der Notruffunktion

ca. 15 Sek

Bewegungsmelder Beleuchtung

Infrarot-Bewegungssensor

Beleuchtung Anzeige und Tastatur

High eff. LED in Weiß

Funkempfängersystem

869,2 MHz mit MFM-Codierung

Max. Reichweite Handsender

bis zu 250 m im Freien/bis zu 30 m in Gebäuden

 

Ergophone 510 Funk” - Notruffunktion

 
 

S-510-oben-TRX-01-web-m

 

Über die rote Notruftaste am Telefon oder den Funk-Handsender TRX können Notrufe an programmierte Rufnummern gesendet werden. Ein Notruf wird aktiv durch Drücken der Taste 5 am Empfängertelefon entgegengenommen. Das Notruftelefon schaltet dann automatisch in den Freisprechbetrieb. Bei schlechter Verbindung kann der Empfänger über Zifferntasten von Freisprechen auf Durchsage oder Abhören wechseln. 
Alternativ kann das Telefon den Notruf über die TK-Anlage an einen Server senden, welcher dann das Alarmmanagement übernimmt.

Der Notrufende kann auch in Entfernung zum Telefon dank der exzellenten Akustik des Gerätes freisprechend mit dem Angerufenen kommunizieren.
Bis zu 19 Funk-Rufauslöser können dem Telefon zugeordnet werden. 

 
 
 
 

Funk-Notruf

Das Telefon enthält einen Funkempfänger TRX. Ein Funk-Handsender TRX mit Kordel gehört zum Lieferumfang. Sowohl der Empfänger als auch der Sender beinhalten einen Transceiver (TRX), welcher senden und empfangen kann. 
Das “Ergophone S 510 Funk” kann zu einem Funk-Notrufsystem ausgebaut werden. Neben dem Funk-Handsender TRX können auch andere Funkauslöser zugeordnet werden (mehr...)

Drahtgebundener Notruf

Sondervarianten des Telefons erlauben den Einsatz von drahtgebundenen Notrufauslösern wie Birntaster oder Zugtaster (mehr...)

 
 
 
 

Vitalfunktion

Die Vitalfunktion dient der Kontrolle von Anwesenheit und Aktivität einer Person. Drückt die Person die Tagestaste nicht spätestens dann, wenn das Telefon sie dazu auffordert, so wird automatisch ein Vital-Notruf ausgelöst.

Rücksprechen

Wird ein Notruf von einem Server angenommen, so leitet dieser ihn weiter an das Pflegepersonal. Die betreffende Person (Pfleger/in) ruft den Notrufenden per DECT-Telefon an. Ist am Ergonomie-Telefon des Notrufenden die Funktion  “Rücksprechen” eingestellt, so klingelt das gerufene Telefon einmal und schaltet danach in den Abhör- bzw. Freisprechmodus, ohne dass es vom Notrufenden bedient werden muss.

 
 
 
 

Sondervariante mit Notruf-Prioriät (Vorrangschaltung)

Bei der Sondervariante „Notruf-Priorität“ wird über ein eingebautes Relais sichergestellt, dass das Notruftelefon Priorität vor einem anderen, am selben Port angeschlossenen Telefon hat. Wird am zweiten Telefon gesprochen und am ersten der Notruf ausgelöst, so wird die Verbindung des zweiten Apparates automatisch unterbrochen und der Notruf kann gesendet werden (A2 Schaltung).

Systembedingungen

Wird das “Ergophone S 510 Funk” zusammen mit einem oder mehreren anderen Telefon(en) an einer Amtsleitung betrieben (parallelgeschaltet oder mittels einer Telefonanlage), so kann der Notruf bei besetzter Leitung nicht gesendet werden.
Bei parallel geschalteten Telefonen hilft die Sondervariante mit Notruf-Priorität, bei Telefonanlagen ist darauf zu achten, dass die Amtsleitung immer frei ist.  
Bei Telefonnetzausfall oder Funkstörungen können Rufe nicht gesendet werden.

Ueberwachung-Banner
 
 

Die intelligente Technik des Telefons erkennt drohende Probleme und eingetretene Störungen. Diese werden optisch und akustisch am Telefon angezeigt und automatisch an externe Rufnummern (z.B von Service-Fachleuten) gesendet. 

Art der Störung:

  • Stromausfall
  • Ausfall Telefonnetz
  • Akku des Telefons ist nicht eingelegt oder muss ausgetauscht werden
  • Batterieleistung im Funk-Rufauslöser ist zu gering
  • Funk-Rufauslöser außer Reichweite oder defekt

Störungsmeldung an eine Rufnummer

Hat das Telefon  eine Störung selbstständig erkannt, so wählt es automatisch die Rufnummer eines Service-Fachmannes an. Dieser erkennt den Störungsruf an der Ansage.

Störungsanzeige am Telefon

Eine erkannte Störung signalisiert das Telefon optisch über die Anzeige und aktustisch über Warntöne. Im Servicemenü des Gerätes kann die genaue Störungsursache unter dem Menüpunkt “Information” abgelesen werden.

Kontrollrufe an eine Rufnummer

Um die Funktionsfähigkeit des Telefons zu testen, können regelmäßige, automatische Kontrollanrufe an eine bestimmte Rufnummer zu einer festgelegten Zeit erfolgen.

Weiterführende Links zu "Ergophone S 510 Funk mit Kontakteingang +BT"
Zuletzt angesehen